Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die Umsatzentwicklung des Direct-to-Consumer Geschäfts. Vor allem der stationäre Handel steht derzeit vor einer der größten Herausforderung der letzten Jahrzehnte. Eine angespannte Marktlage und tiefe Einschnitte im gesellschaftlichen Leben tragen zu einer kollektiven globalen Verunsicherung bei. Bei aller Freude über jede einzelne Lockerung: wir müssen uns darauf einstellen, weiterhin mit Einschränkungen zu leben.

 

In den letzten Wochen lag der Fokus noch auf kurzfristigen Hilfsmaßnahmen. Nun geht es darum, unsere Dienstleistungen und Lösungsansätze zu adaptieren – mit dem veränderten Konsumverhalten und der aktuellen Dynamik im Handel fest im Blick! Wie bleiben Sie in diesem Umfeld wettbewerbsfähig?

 

Dafür haben wir den DEFCATO Loyalty-Action-Plan mit 4 schnellen, wirkungsvollen Maßnahmen entwickelt. Im Einzelnen geht es um konkrete Maßnahmen zur kurzfristigen Kundenaktvierung, um möglichst schnell Umsatzpotentiale auszuschöpfen und Lagerkosten durch zu hohe Warenbestände zu minimieren. Aber auch um Ansätze, wie Sie die aktuellen Zugangsbeschränkungen mit intelligenten Tools besser steuern und somit ein entspanntes Einkaufserlebnis für Ihre Kunden sicher stellen.

Maßnahme 4 – AKTIVIERUNG VON KUNDEN UND UMSÄTZEN

Heute stellen wir Ihnen das vierte Service-Paket unserer Maßnahmen-Reihe vor: Thomas Klösel  – Head of Data Science – erläutert die Vorteile der „Aktivierung von Kunden und Umsätzen.“

  1. Wie ist die Idee zu diesem Service-Paket entstanden?
  2. Für welche Branchen ist das Paket relevant?
  3. Wie lässt sich diese Lösung implementieren / Welcher Prozess steht dahinter?

Thomas Klösel: „Der Corona-Lockdown forderte Maßnahmen wie die Schließung des stationären Handels. Dadurch stehen jetzt viele Händler vor akuten Herausforderungen, sehen insbesondere einen hohen Warendruck durch sich immer mehr anhäufende Altware, die laufend unplanmäßige Lagerkosten verursacht. Aber auch bei der Neuware ist aufgrund eines veränderten Kaufverhaltens ausbleibender oder verzögerter Umsatz zu beobachten. Genau hier setzt unser Produkt zur Kunden- und Umsatzaktivierung an.

Mittels analytischer Vorhersage-Algorithmen identifizieren wir erfolgsversprechende Kundenzielgruppen z.B. für ein bestimmtes Produktsortiment und ermitteln zugleich den idealen Kommunikationskanal für eine zielgerichtete Aktivierung – unter Berücksichtigung eines optimierten Einsatzes des Kommunikationsbudgets.“

Thomas Klösel: „Prinzipiell richtet sich unsere Lösung zur Kunden- und Umsatzaktivierung an Unternehmen, welche gezielt Kunden zum Kauf aktivieren möchten und sich insbesondere durch die Handelsbeschränkungen mit größeren Restriktionen bzgl. des Kommunikationsbudgets konfrontiert sehen.“

Thomas Klösel: „Nach Prüfung der Lagerbestände werden auf Basis von Kunden- und Transaktionsdaten individuelle Scoring-Modelle errechnet, um jene Kundengruppen zu identifizieren, die das höchste Kaufinteresse und die höchste Kaufwahrscheinlichkeit für bestimmte Warengruppen aufzeigen. Abhängig vom Kommunikationsbudget und von Bewerbbarkeiten wird im nächsten Schritt ein analytischer Kampagnenplan erstellt, der eine optimale und effiziente Kundenzuordnung zu offline und digitalen Kampagnenanstoßketten vorsieht. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die vielversprechendsten Kunden für die kostenintensiveren Kampagnen, wie postalische Mailings, berücksichtigt werden – während das Restpotential mittels digitaler Anstoßketten adressiert wird.

Mit unserer jahrelangen Erfahrung in umsatzaktivierenden Maßnahmen unterstützen wir sowohl bei der strategischen Planung als auch bei Kreation und Ausführung der Kampagnen. Natürlich in Ihrem Corporate Design.“